Impressum | Kontakt | Home

Medienbereich

Wir bitten um Veröffentlichung eines Terminhinweises, den wir uns erlauben mit Verve vorzutragen:

 

Am 20. und 21. April 2012 treffen ehrliche Produkte auf ehrbare Händler, Planer und Verarbeiter. Im ungewöhnlichen Ambiente der historischen Industriekulisse Landschaftspark Nord in Duisburg trifft sich der ambitionierte Kreis rund um wohngesunde Bauprodukte. Das vorgestellte Sortiment entspricht den strengen Anforderungen von ÖkoPlus.

 

In einer von kleinen und großen Skandalen rund ums Bauen geplagten Zeit wünschen wir uns sehr, dieser Fachausstellung zu dem öffentlichkeitswirksamen Prädikat "Geheimtipp" zu verhelfen.

 

Wir würden uns freuen, wenn der Termin in Ihren Kreisen veröffentlicht werden kann. Vielen Dank.

LaPaNo_Fruehling_©Thomas_Max_Mueller_pixelio.de
Frühling im Landschaftspark Duisburg Nord
© Thomas Max Mueller pixelio.de

 

Daten
Titel: Branchentag Naturbau III  - Fachausstellung Naturbau
Datum: 20. und 21. April 2012
Ort: Landschaftspark Duisburg-Nord (
www.landschaftspark.de)
Veranstalter: ÖkoPlus AG Frankfurt/Main (
www.oekoplus.de)

Weitere Informationen: www.branchentag-naturbau.de

 

Text und Hintergrund

2010 hat die ÖkoPlus AG (mit strengen und klaren ökologischen Kriterien an die gehandelten Produkte) eine Fachveranstaltung exklusiv für die Naturbaustoffbranche ins Leben gerufen. Im Wechsel werden in einem Jahr eine Fachausstellung und im anderen ein Fachsymposium veranstaltet. In diesem Jahr 2012 wird der 3. Branchentag Naturbau in Duisburg stattfinden. Nach der Fachmesse 2010 in Seligenstadt und dem Symposium Naturbau 2011 in Frankfurt, führt die ÖkoPlus AG am 20. und 21. April 2012 den 3. Branchentag als hochkarätig besetzte Fachausstellung durch (www.branchentag-naturbau.de).

 

ÖkoPlus, der bundesweite Verbund der ökologischen Baustoffhändler, hat für diese Fachmesse das beeindruckende Ambiente des Industriedenkmals einer stillgelegten Hochofenanlage im "Landschaftspark Duisburg-Nord" (www.landschaftspark.de)  gewählt. Die Bilder der imposanten Kulisse regen bereits die Fantasie an, es lässt sich vorstellen, wie spannend das Aufeinandertreffen von modernen, schönen Naturbaustoffen und alter Industriekultur sein wird.

 

Naturbaustoffe heute haben nichts von ihrem Anspruch an Gesundheit und Reinheit eingebüßt. Darüberhinaus haben die Hersteller gerade in den letzten 15 Jahren die Baustoffe zu hochmodernen Produkten weiter entwickelt. Kein zeitgenössischer Nutzer muss Kompromisse machen, was Anmutung und Verarbeitung dieser Materialien angeht. Im Gegenteil kann er hier sicher sein, neben den guten inneren Werten auch haptisch und optisch ein exklusives Material von höchster Qualität zu finden. Ob es um Oberflächen aus farbigen Design-Lehmputzen, Holzbeläge, Linoleum oder biologische Farbwelten geht oder um innere Werte moderner nachwachsender Dämmstoffe bzw. Wandheizsysteme - im Rahmen dieser Fachausstellung findet sich die umfassende Palette ökologischer Baustoffe.

 

Viele der ÖkoPlus-Partner haben vor 25 oder 30 Jahren ihre Läden gegründet und eröffnet, weil es kein geschlossenes Portfolio gab, das es erlaubte, ein ganzes Haus mit ausgesucht nachhaltigen Baustoffen auszuführen, zu sanieren oder zu modernisieren. Sie haben dazu beigetragen, dass die Palette der Möglichkeiten heute vorhanden ist. Jetzt ist es an der Zeit, diesem ausgereiften Sortiment mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

 

Viele Marketing- und Vertriebsexperten sind sich angesichts des Marktanteils ökologischer Baustoffe im einstelligen Prozentbereich darin einig, dass die Mehrheit der Marktteilnehmer von der Existenz dieser Produkte überhaupt nichts weiß.

 

Die ÖkoPlus AG hat sich vorgenommen, diese Ausgangslage zu verändern und den Branchentag Naturbau ins Leben gerufen. Ökologische Baustoffe brauchen, vergleichbar zum Genre der ökologischen Lebensmittel, eine eigene Plattform, um sich adäquat präsentieren zu können und es ist nicht sinnvoll, diese Produkte und die dahinter stehende Verantwortung nur im Rahmen konventioneller Messen zu präsentieren. Die Leitkriterien des konventionellen Marktes sind Umsatz und Rendite im Rahmen der rechtlichen Bedinungen kombiniert mit dem Streben nach einem positiven Image für die Marke. Daran orientiert sich das Sortiment, das auch ökologische Baustoffe in Kauf nimmt, wenn es sich rechnet.

 

Das Genre der ökologischen Baustoffe würde seine Reputation und Alleinstellung verlieren, wenn es sich ausschließlich auf dem erdrückenden konventionellen Baustoffmarkt präsentiert. Die Teilnehmer dieser Nische, ob Hersteller oder Handel, nehmen eher ein wirtschaftlich schlechtes Geschäft in Kauf als ein zweifelhaftes Produkt in die Hand. Zur Identifikation ökologischer Baustoffe mit höchsten Qualitätsansprüchen hinsichtlich der Kriterien Herstellung, Einbau und (!!) Entsorgung bzw. Wiederverwertung bedarf es eines erkennbar eigenen Rahmens und eines Branchentags, der den Informations- und Meinungsaustausch beflügelt.

 

Regelmäßig aktualisierte Informationen zum 3. Branchentag Naturbau finden Sie unter www.branchentag-naturbau.de

 

Informieren Sie sich in Fachvorträgen und lernen Sie Hersteller, Händler und Produkte kennen, die den strengen Kriterien des ÖkoPlus-Verbundes genügen.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:


Vorstand des Handelsverbundes:
Horst Kliebe
ÖkoPlus AG
Fachhandelsverbund für ökologisches Bauen und Wohnen
Kasseler Straße 1A
60486 Frankfurt
Tel: 069 / 70 79 3013
Fax: 069 / 70 79 3016
eMail: info(at)oekoplus.de

 

Organisation, Planung, Presse, Text- und Bildmaterial
Willhardt & Wosnitzka | Œffentlichkeitsarbeit
Dr. Michael Willhardt
Petra Wosnitzka
Eigenstraße 48
D-47053 Duisburg
Tel: 0203 / 75 999 999
Fax: 0203 / 608 41 81
Email: presse(at)branchentag-naturbau.de

 


‹ zurück